Theater 2008 - "Autohaus Grattler und Sohn" von Ulla Kling

Es geht rund in der Autowerkstatt der Familie Grattler: Wie so oft, wenn alt und jung aufeinandertreffen, hat der Sohn und Firmenerbe Andreas Grattler eine unterschiedliche Auffassung über die Führung der Autowerkstatt als sein Vater Erich. Dass Andreas andere Wege gehen will, bekommt auch die Sekretärin Klara Döderlein zu spüren, die einfach mit dem neu angeschafften Computer nicht Freundschaft schließen und lieber die gute alte Schreibmaschine benutzen möchte. Richtig turbulent wird es aber, als Erich der Bitte seines Sohnes entspricht, sich tatsächlich aus der Werkstatt zurückzieht und zu "leben" beginnt. Er hat allerlei Einfälle, die ihm sein Seniorendasein verschönern sollen, dem Sohn aber den Schlaf rauben.

Das Ensemble:

auf dem Bild v.l.n.r.: Jürgen Schmitz, Silke Stefan, Wolfgang Steiner, Susanne Mayer, Eugen Sirch (Regisseur)
sitzend v.l.n.r.: Clemens Becherer, Andrea Rid, Hannes Schneider, Sybille Kugelmann, Stephan Wurmbach
liegend: Peter Loßkarn

Die Personen und Ihre Darsteller:

  • Andreas Grattler, Chef einer AutowerkstättePeter Loßkarn
  • Erich Grattler, dessen Vater, SeniorchefHannes Schneider
  • Klara Döderlein, SekretärinSybille Kugelmann
  • Kurt, GeselleStephan Wurmbach
  • FranziSilke Stefan
  • TrixiSusanne Mayer
  • Bollmann, KundeClemens Becherer
  • Alois Pointer, KundeJürgen Schmitz
  • Otto IrlingerWolfgang Steiner
  • Rosa IrlingerAndrea Rid
zurück zur Übersicht